Selbstständigkeit in Organisationen der digitalisierten Arbeitswelt
Selbstständigkeit in Organisationen der digitalisierten Arbeitswelt

Die Projektpartner

Das Projekt wird von einem interdisziplinären Verbund aus Wissenschafts- und Praxispartnern durchgeführt:

Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. – ISF München
Jakob-Klar-Str. 9, 80796 München, Tel. 089/272921-0
www.isf-muenchen.de

Projektbeteiligte ISF München
Dr. Sarah Nies, sarah.nies@isf-muenchen.de
Dr. Nick Kratzer, nick.kratzer@isf-muenchen.de
Beatriz Casas Gonzalez, beatriz.casas@isf-muenchen.de

Institut für Autonomieforschung – Cogito e.V.
Venloer Str. 287, 50823 Köln
www.cogito-institut.de

Projektbeteiligte Cogito
Josef Reindl, josef.reindl@cogito-institut.de
Jörg Stadlinger, stadlinger@cogito-institut.de (sic!)

Limtronik GmbH
Industriestrasse 11-13
65549 Limburg
www.limtronik.de

Gelenkwellenwerk Stadtilm GmbH (GEWES)
Weimarische Strasse 62
99326 Stadtilm
www.gewes.de

Weiterer Umsetzungspartner: Rohde & Schwarz GmbH & Co KG Werk Teisnach

Transferpartner

IG Metall Vorstand – Ressort Zukunft der Arbeit; Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA); Das Demographie Netzwerk e.V. (ddn); Innovationszirkel 4pGroup für Baden-Württemberg; Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V. (BWNRW) u.a.m.

Begleitvorhaben

Das Verbundprojekt SOdA ist eines von 30 Verbundprojekten im Förderschwerpunkt »Arbeit in der digitalisierten Welt«. Das Verbundprojekt TransWork vernetzt und unterstützt den Ergebnistransfer innerhalb des Förderschwerpunkts.

Logo TransWork

Logo Förderschwerpunkt